aveato Catering

Knackige UX, schmackhafte UI für aveato Catering

Für den Business Catering Anbieter aveato optimierte VALID das Design der Interfaces der Business Software und programmierte diese neu. Von Januar bis Juni 2019 erarbeiteten wir gemeinsam ein neues GUI zur Bearbeitung von Angeboten und Aufträgen, neue Servicekräfte- und Equipment-Manager und Kontroll-Monitoren, sowie eine optimierte Tourenplanung für die Catering-Lieferanten.

 

Jahr 2019
Kunde aveato Catering
Tags
  • Dienstleistungen
  • Design
  • Entwicklung
  • Angular JS
  • Cases

Nur frische Zutaten…

In der Cateringbranche wird mit komplexen und hoch effizienten logistischen Abläufen gearbeitet. Der Berliner Caterer aveato hat seine Business Software eigens auf diese Anforderungen und Strukturen hin entwickelt. Der Wunsch des Unternehmens war es, Anfang 2019 mit uns und gemeinsam mit der IT das hauseigne System schrittweise auf eine moderne Frontend-Technologie aufzurüsten. Die alten Nutzeroberflächen sollten entsprechend der Anforderungen neuer Business Strukturen hin neu designt und funktional überarbeitet werden und für ihre Mitarbeiter mit einem frischen und nutzeroptimierten Anstrich versehen werden. Im Sommer 2019 erfolgte der initiale Roll-Out der neuen Manager UI.

Unsere Aufgabe:

  • UX/UI-Konzept und -Design
  • Anforderungsanalyse und User-Interviews
  • Projektmanagement, enge iterative Kundenabstimmung
  • Moodboard als Basis für einen digitalen UI-Styleguide
  • Komponenten-basierte Frontend-Entwicklung mit Angular 6
  • Unit-Tests

Aveato Catering Manager

UI-Konzeption und -Design des schrittweise Bearbeitungsprozess eines Catering Beraters bei der Auftragsannahme: Der Catering-Wizard führt intuitiv durch alle Teilschritte des Angebotsprozesses - vom Management der Firmendaten über das Bearbeiten einfacher Catering-Anfragen, Sammelaufträgen, bis hin zur Zusammenstellung individueller Ausstattungs- und Speiseoptionen.

 

Frontend à la Carte

Bei allen Interface-Projekten für aveato arbeiteten wir eng mit den Catering Managern zusammen. Anfangs konnten wir uns in Nutzer-Interviews ein Bild von den Alltagsherausforderungen und Bedürfnissen der Branche machen und diese in unsere Arbeit einfließen lassen. In den Umsetzungs-Sprints stimmten wir uns regelmäßig eng mit der IT ab, um die neuen Frontend-Komponenten allen API-Spezifikationen und Anforderungen des hausinternen Backends anzupassen. Die Komponenten wurden mit Unit-Tests versehen, um die Funktionalität der Komponenten zu kontrollieren.

Katharina Jockenhöfer, VALID Digitalagentur

Gerne berate ich Sie zu Ihrem Interface Projekt

Katharina Jockenhöfer Beratung, Projektmanagement
+49 30 22 00 22 900
Newsletter
Datenschutz*
Bitte addieren Sie 2 und 1.

Mehr Projekte?!