Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Admin-Tool: Backend-Konzeption und -Entwicklung

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bestellte Anfang 2019 bei Talleux & Zöllner ein neues Admin-Tool für ihre Mitarbeiter, die für die Standardisierung von Gütesiegeln verantwortlich sind. Gemeinsam mit der T&Z entwickelte VALID ein speziell auf die Bedürfnisse zugeschnittene Verwaltungsoberfläche, die alte Prozesse und Tools ablöste. Mit diesem Instrument lassen sich Inhalte und Kriterien zur Bewertung von Nachhaltigkeitsstandards für verschiedene Plattformen übersichtlich und intuitiv verwalten.

Jahr 2019
Kunde Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Ein zentrales Verwaltungs-Tool für Gütesiegel

Ob Kleidung, Computer oder Druckerpapier, beinahe alle Produkte gibt es mittlerweile in einer nachhaltigeren Variante. Um sich in dem Dschungel der Güte- und Nachhaltigkeitsiegel zurechtzufinden, definiert das Internationale Trade Center in Genf und auch die GIZ Kriterien für de Bewertung dieser Standards. Auf Websites wie dem Kompass-Nachhaltigkeit und auf dem Portal Siegelklarheit.de können sich Endkonsumenten und Beschaffer aus dem öffentlichen Sektor umfassend über jedes Siegel aus verschiedenen Produktgruppen, wie Holz, Papier oder Textil, informieren.

Von Blauer Engel bis Grüner Knopf: Diesen Plattformen liegen zentrale Datenquellen den Punktebewertungssystemen und verschiedenen Umwelt- oder Sozialkriterien zugrunde, mit deren Hilfe man diese Siegel besser verstehen und vergleichen kann. Um diese Daten und Informationen zentral zu managen, braucht die GIZ ein Admin-Tool, welches mit verschiedenen Schnittstellen zu den Plattformen verknüpft ist.

Unsere Aufgaben:

  • Anforderungsanalyse & Workshop
  • Projektmanagement
  • Nutzerinterviews
  • Datenmodellierung
  • Backend-Programmierung
  • API-Programmierung (GraphQL)

Anforderungsanalyse und Nutzer-Feedback

Mit einem initialen Workshop startete eine umfassende Anforderungsanalyse mit den GIZ-Mitarbeitern, die sich mit den komplexen und eigenen Methoden der Kriterienbewertung auskennen, um ein tiefes Verständnis für ihre Needs und Pain Points zu erlangen. Eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem alten Tools und Vorgängen schloss sich dem Workshop an. In bi-wöchentlichen Sprints wurde der Anforderungs-Backlog aufgebaut und nach agilem Verfahren stetig abgearbeitet. Während des Prozesses gab es neben regelmäßigen Schulterblicken auch dezidierte User-Testings mit den Mitarbeitern, um das neue Userinterface der static Single-Page-Application (vue.js) zu verproben.

 

Backend-Planung und API-Programmierung

Die komplexen Eigenheiten der Materie erforderten eine intensive Beschäftigung mit der vorhandenen Dokumentation und Datenstruktur. Nach der Anforderungsanalyse wurde das neue Datenbankmodell definiert. Anschließend wurde es in das neue Webbased API Backend implementiert.

Eine JSON Web API auf Basis von Symfony wurde angelegt und mittels GraphQL umgesetzt.

Katharina Jockenhöfer, VALID Digitalagentur

Gerne berate ich Sie zu Ihrem Projekt

Katharina Jockenhöfer Beratung, Projektmanagement
+49 30 22 00 22 900
Newsletter
Datenschutz*
Was ist die Summe aus 7 und 6?

Mehr Projekte?!