Bundesministerium für Gesundheit

NGP Mehrsprachigkeit

Das Nationale Gesundheitsportal gesund.bund.de ist neben Deutsch, Englisch und Türkisch nun auch auf Russisch und Arabisch online!

Die neuen Inhalte für Englisch und Türkisch gingen dank der engen Abstimmung zwischen dem Projektteam, dem Bundesgesundheitsministerium und der Übersetzungsagentur bereits Ende September 2021 live. Russisch und Arabisch folgten 2022. Den Besucher:innen ist es nun möglich, die bevorzugte Sprache einzustellen.

Jahr 2022
Kunde Bundesministerium für Gesundheit
Auswahl der Sprachen 

Die Entscheidung für die jeweilige Sprache richtete sich nach der Relevanz für Nutzer:innen: Englisch ist Weltsprache, mehr als zweieinhalb Millionen Menschen in Deutschland haben nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes einen türkischstämmigen Migrationshintergrund. Auf Russisch kommunizieren sogar bis zu drei Millionen Muttersprachler:innen in Deutschland (Stand 2020) und Arabisch wird in drei Prozent der Haushalte gesprochen.

NGP Mehrsprachigkeit: mehr Verständnis = mehr Wissen

Zusätzlich zu den Artikeln wurden auch Grafiken und Tools in den neuen Sprachen implementiert. Neben der reibungslosen Funktionalität hatte insbesondere die ICD-Code-Suche hohe Priorität: Der ICD-Code ist ein weltweit anerkanntes Klassifizierungssystem zur Benennung medizinischer Diagnosen. Diese Codes stehen bspw. auf Krankschreibungen. Was die eigene Diagnose genau bedeutet, wird auf gesund.bund.de verständlich erklärt – neben Deutsch auch auf Englisch, Türkisch und neuerdings Russisch und Arabisch.

Laptop, auf dem die Website www.gesund.bund.de in arabischer Sprache aufgerufen ist.

Alle Informationen auf der Webseite werden vor Veröffentlichung durch externe, unabhängige Expert:innen auf Richtigkeit und Qualität geprüft. Die Quellenangaben finden sich unter den Artikeln, um eine bestmögliche Transparenz zu schaffen.

Unabhängig geprüfte und verständliche Gesundheitsinformationen haben angesichts von Fake News und fragwürdigen Informationskanälen eine hohe Relevanz. Wir sind stolz darauf, durch die Implementierung der Mehrsprachigkeit auf gesund.bund.de wissenschaftlich fundierte Informationen zugänglich zu machen und die Gesundheitskompetenz der User:innen zu stärken. Diese beinhaltet auch verlässliche Beiträge über das Gesundheitssystem, bspw. die elektronische Patientenakte (ePA).

Das Angebot an Content für englisch- und türkischsprachige sowie russisch- und arabischsprachige Nutzer:innen macht sich bereits durch einen deutlichen Zuwachs an Besucher:innenzahlen und Seitenaufrufen bemerkbar. Spannendes Insight aus 2021: Türkischer Content wurde öfter aufgerufen als englischer. Anscheinend füllen wir hier eine Informationslücke.

Sprechen Sie mich gerne zu Ihrem Projekt an!

Christina Rösler
Newsletter
Datenschutz*
Bitte addieren Sie 3 und 8.

Mehr Projekte?!